Gedicht und Gebet


In mir ist es finster,

aber bei dir ist das Licht;

ich bin einsam, aber du verlässt mich nicht;

ich bin kleinmütig, aber bei dir ist die Hilfe;

ich bin unruhig, aber bei dir ist der Friede;

in mir ist Bitterkeit, aber bei dir ist die Geduld;

ich verstehe deine Wege nicht, aber

du weißt den Weg für mich.

 

Dietrich Bonhoeffer

 


Guter Gott,

wir sind als Gemeinschaft von Frauen unterwegs.

In Dankbarkeit schauen wir auf die Wege,

die Frauen vor uns mit dir gegangen sind.

Voller Hoffnung sehen wir unsere Wege mit dir in die Zukunft.

Eine jede von uns hast du einzigartig geschaffen.

Gemeinsam bauen wir mit an deinem Reich

und geben unserer Kirche in der Welt ein Gesicht.

 

Bleibe bei uns auf den Wegen

und in den Aufgaben unserer Zeit.

Halte mit uns aus, wo Stillstand herrscht.

Stärke Charismen und Berufungen.

Schenke Mut und Hoffnung, damit unsere Gemeinschaft

auch weiterhin Frauen Heimat sein kann,

dass sie Begegnungen ermöglicht, den Blick schärft,

Horizonte weitet und Wege ebnet.

So können wir leidenschaftlich glauben und leben

und auch in Zukunft Kirche sein.

 

Dazu segne du uns,

lebendiger Gott,

durch Jesus Christus,

in der Kraft des Heiligen Geistes.

Amen.

 

Gisela Püttker (Geistliche Begleiterin im kfd-Diözesanverband Osnabrück)


kfd-Lied "Lasst uns miteinander gehen"

 

1. Strophe

Wenn enttäuschte Sicherheiten fallen,

wenn Gewohntes zerbricht,

werden wir befreit zu eignem Schauen,

springen Türen auf, springen Türen auf.

 

Refrain

Lasst uns miteinander gehen, Frauen auf dem Wege,

Schritt für Schritt, Schritt für Schritt,

Zorn und Trauer teilen wir uns mit:

Leben aus der Hoffnung.

 

2. Strophe

Wenn bewusst Talente sich entfallen,

wenn Vertrauen gewinnt,

spüren wir gestärkt das neue Leben,

Grenzen lösen sich, Grenzen lösen sich.

 

Refrain

Lasst uns miteinander gehen, Frauen auf dem Wege.

Schritt für Schritt, Schritt für Schritt,

Mut und Weite teilen wir uns mit:

Leben aus der Hoffnung.

 

3. Strophe

Wenn wir Vielfalt als Geschenk begreifen,

Strom der Fülle aus Gott,

loben wir die Weisheit und die Güte,

laden alle ein, laden alle ein.

 

Refrain

Lasst uns miteinander gehen, Frauen auf dem Wege.

Schritt für Schritt, Schritt für Schritt,

Sinn und Segen teilen wir uns mit:

Leben aus der Hoffnung.

 

4. Strophe

Wenn wir liebend unsre Welt gestalten,

wenn Begegnung geschieht,

werden wir vereint die Wunden heilen,

teilen Last und Brot, teilen Last und Brot.

 

Refrain

Lasst uns miteinander gehen, Frauen auf dem Wege,

Schritt für Schritt, Schritt für Schritt,

Kraft und Glauben teilen wir uns mit:

Leben aus der Hoffnung.


Lasst uns miteinander gehen ...“ (Lied der kfd). Entnommen aus “Frauen auf dem Wege: Neue geistliche Lieder – Liederbuch der kfd”, Lied Nr. 13, Seite 28, ISBN 3-87309-180-1, 7,00 Euro, KlensVerlag – Verlag der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd), Düsseldorf. Bezugsquelle: KlensVerlag GmbH, Postfach 32 06 20, 40421 Düsseldorf, Tel. 0211/944794-20, Fax 0211/944794-30, E-Mail: info@klensverlag.de oder www.kfd.de (Link: Shop/Bücher/Arbeitshilfen).
Text: Christa Peikert-Flaspöhler. Musik: Bea Nyga Textrechte bei der Autorin. Musikrechte beim Klens-Verlag; Düsseldorf