Aktuelles


 ABSAGE für den kfd-Frauenkarneval 2021

Aufgrund der Corona-Pandemie muss der Frauenkarneval der kfd-Hollage leider abgesagt werden. Der neue 11er Rat hat sich diese Entscheidung zusammen mit dem kfd-Vorstand nicht leicht gemacht. Doch es gibt keine andere Möglichkeit als eine Absage, wenn ein verantwortungsvoller Umgang mit der Pandemie gegangen werden soll, und dies ist zur Zeit oberstes Gebot für uns alle.

 

Der handgemachte Karneval der Frauen ist seit vielen Jahren ein besonderes Highlight des Vereins und bringt die Frauen generationsübergreifend in gute Stimmung. Es ist immer ein richtig tolles Ereignis auf welches sich die Frauen freuen, die Karten sind heiß begehrt und immer schnell vergriffen. Der Vorstand ist froh, dass die Organisation und Gestaltung im letzten Jahr an einen neuen 11er Rat übergeben wurde, die die Frauen im Februar 2020 ganz wunderbar durch das Programm geführt haben. So sind im Verein alle ganz zuversichtlich, dass die schöne Tradition des Karnevals im Jahr 2022 ohne Probleme wieder aufgenommen werden kann.

 

Für die kommende Narrenzeit kann ja vielleicht etwas in den kleineren kfd-GRuppen gefeiert werden oder Frau stöbert durch unsere Fotogalerie.


 

 

 

 

Glaubensweg in Wietmarschen

am Samstag, 10.10.2020 ist ABGESAGT.

"Aufgehoben ist nicht aufgeschoben".


                                                              

Hollager Frauenverbände feiern gemeinsam Messe

 

Eigentlich … Ja eigentlich hätte in St. Josef Hollage in der 2. Septemberwoche die Pfarrfestwoche mit vielen von den verschiedenen Vereinen und Verbänden organisierten Terminen stattgefunden. Aber die Verantwortlichen, sprich der Pfarrgemeinderat, hat im Frühjahr, wo eine Entscheidung bezüglich der Durchführung erfolgen musste, richtig gehandelt, denn keiner konnte zu dem Zeitpunkt voraussehen, wie es Anfang September bezüglich der Corona-Pandemie aussieht.

 

Inzwischen ist zum Glück wieder ein wenig Normalität eingekehrt: Es werden wieder Messen gefeiert sowie Veranstaltungen können in kleineren Formaten unter Einhaltung von Verhaltens- und Hygienevorschriften durchgeführt werden.

 

Aus diesem Grund haben sich die beiden Frauenverbände von St. Josef Hollage (kfd und KDFB) dazu entschlossen, die traditionelle Frauenmesse anlässlich der Pfarrfestwoche mit einem anschließenden Frauenfrühstück durchzuführen. Der Messtermin stand schon lange fest und frau brauchte nur im Pfarrbüro nachfragen, ob die Möglichkeit einer Messfeier bestand. Schnell war mit Pastor Dr. Kraienhorst ein Priester gefunden worden. Schwieriger war es da mit dem Frühstück, das traditionell im Philipp-Neri-Haus stattfand. Hier war und ist noch immer eine Durchführung nicht machbar. Aber gut das man einen Kneipenwirt mit Saal vor Ort hat, der sich über eine Anfrage zur Ausrichtung eines Frühstücks sehr gefreut hat.

 

Somit konnte am 09.09.2020 eine schon von vielen Frauen vom Terminkalender gestrichene Veranstaltung wieder aufgenommen und letztendlich unter reger Beteiligung sowohl in der St. Josefs Kirche als auch im Gasthaus Barlag gefeiert werden.

 

Den Frauen ein herzlichen Dank von beiden Verbänden für ihre Teilnahme und die großzügige Spende während der Messe für das Müttergenesungswerk in Höhe von 199 Euro.

 

Wir werden weiterhin, den entsprechenden Gegebenheiten angepasst, versuchen wieder ein wenig Vereinsleben aufzubauen.

 

Eure Frauenverbände von St. Josef Hollage

kfd und KDFB


Verabschiedung von Margot Wichering aus dem kfd-Liturgieausschuss

 

Im Anschluss an den Wortgottesdienst anlässlich Mariä Himmelfahrt am 16.08.2020 wurde Margot Wichering schweren Herzens nach 16! Jahren aus dem Liturgieausschuss mit blumigen Grüßen und einem Gutschein verabschiedet.

 

Das Vorstandsteam bedankte sich herzlich für ihren jahrelangen Einsatz und wünscht ihr für ihre Zukunft alles erdenklich Gute.


Wortgottesdienst der kfd St. Josef Hollage an der Hollager Mühle

 

 

Lange haben wir die Mitglieder des kfd Verbandes nicht gesehen, da wir aufgrund der Pandemie die geplanten gemeinsamen Veranstaltungen absagen mussten. Als sich die ersten Lockerungen einstellten, wuchs in uns der Gedanke einen gemeinsamen Wortgottesdienst zu feiern.

 

Den Termin Mariä Himmelfahrt, die Kräuterweihe und den „Frauentag“ haben wir zum Anlass genommen, diesen Gedanken in die Tat umzusetzen und die Gemeinde dazu eingeladen.

 

Am Außenaltar der Hollager Mühle konnten wir am Sonntag, 16.08.2020, in sommerlicher, natürlicher Umgebung wieder Gemeinschaft erleben, zusammen beten und singen. Natürlich alles in gebührendem Abstand. Wir freuten uns sehr über den Zuspruch. Viele kamen und die vorhandenen Bänke mussten mit Stuhlreihen ergänzt werden.

 

Im Anschluss bestand die Gelegenheit, bei einem kühlen Getränk noch das ein oder andere Pläuschchen zu halten, welches auch rege angenommen wurde.

 

Schön war es. Vielen Dank, dass so viele gekommen sind.

Euer kfd-Vorstandsteam


 

 

Lesetipps für Frauen -

die kfd Hollage spendet der örtlichen Bücherei Bücher

 

 

Bernadette Albes und Birgit Schwegmann (kfd-Vorstand) überreichen 

Karin Hörnschemeyer (Büchereiteam Hollage) die Bücherspende

 

Der kfd-Verband lebt von einer starken Gemeinschaft unter Frauen, dem gemeinsamen Erleben verschiedener Ereignisse, Ausflüge, Wallfahrten, thematischen Auseinandersetzungen und auch dem spirituellen und biblischen Austausch in gemeinsamen Gottesdienstfeiern. Fast alle geplanten Termine mussten in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Das fiel dem Vorstand nicht immer leicht, da die Sehnsucht nach Kontakt und Austausch bei vielen inzwischen groß ist und wir uns gerne alle wiedersehen würden.

 

Was uns verbindet ist die christliche Hoffnung und ein Vertrauen, dass wir zuversichtlich in eine Zukunft schauen können. Der Bundesverband der kfd hat zu diesem Motto ein Lesezeichen herausgebracht mit dem Aufdruck: Der Glaube stärkt uns. Die Liebe hält uns. Die Hoffnung trägt uns. Als Ausdruck unserer Verbundenheit bekommen alle 268 Mitlieder der kfd Hollage dieses Lesezeichen mit der Juli-Ausgabe der Zeitschrift "Frau und Mutter" überreicht.

 

Doch ohne die entsprechende Literatur für die Frau ist ein Lesezeichen wertlos. Im Wert von 100 € spendete die kfd der örtlichen kirchlichen Bücherei folgende Bücher, die vom kfd-Verband in den letzten Monaten in der Mitgliederzeitschrift "Frau und Mutter" empfohlen wurden:

 

"Frauen machen Kirche" - 80 Frauen setzen sich mit kurzen Statements kritisch damit auseinander, warum sie der Kath. Kirche immer noch treu geblieben sind. In diesem Buch bekommt man ergreifende Glaubenszeugnisse, aber auch zornige Ausbrüche sowie starke Visionen geboten.

 

"Wer mit den Wölfen heult" - dieses Buch ist etwas für alle Krimi-Fans. Eigentlich wollte Kommissarin Irmi Mangold auf einer Alm einmal Kraft tranken und sich eine kleine Auszeit nehmen, doch spätestens nach dem Fund einer Leiche wird daraus nichts mehr ...

 

"Der Duft der weiten Welt" - Die Protagonistin Mina Deharde ist Tochter eines Kaffeehändlers. Sie ist in der Speicherstadt Hamburgs Zuhause, doch 1912 ist es keine Selbstverständlichkeit, dass Frauen solch ein Geschäft leiten. Mina selbst träumt vielmehr davon mit ihrem Jugendfreund nach New York auszuwandern. Eine Entscheidung zwischen Pflicht und Freiheit, Liebe und Familie...

 

Auch die drei weiteren Bücher lohnen einen Besuch in der der Bücherei: "Der Klang der Herzen", "Ein halbes Herz" und "Enkelglück" - Einige vom Vorstand haben sie bereits durchgestöbert und empfehlen sie wärmstens weiter.

 

Das Büchereiteam bedankte sich herzlich bei der Spendenübergabe und ermuntert alle, ob nun Mitglied in der kfd oder nicht, Frau oder Mann, in der Hollager Bücherei vorbeizuschauen, zu stöbern und sich Bücher, CD's oder auch Spiele aus dem riesigen Angebot auszuleihen.

 

Wir wünschen viel Freunde mit den Büchern und beim Lesen!!


kfd-Shop St. Josef Hollage

 

Liebe Mitglieder,

 

der Vorstand hat eigene kfd-Sachen angeschafft, die wir auch zum ausleihen bereithalten.

 

Zur Verfügung stehen:

 

113 kfd-Tassen

16 kfd-Kerzengläser

8 kfd-Tischläufer

1 kfd-Roll-up

 

Meldet euch gerne bei Birgit Schwegmann.


Lesung zum Thema "Gewalt gegen Frauen" am 25.11.2020

 

Zum Anti-Gewalt-Tag am 25.11.2020 lädt die Gleichstellungsbeauftragte Frau Kornelia Böert alle Interessierten schon jetzt herzlich zu 18 Uhr ins Rathaus ein zu einer Lesung "Lauf weg, wenn du kannst". Die Autorin Cornelia Koepsell wird aus ihrem Buch vorlesen und für eine anschließende Diskussion zur Verfügung stehen. Es geht um eine junge Frau, die sich Hals über Kopf in einen Mann verliebt, der sich als Psycho und Schläger entpuppt.

Nach dem Fahne hissen hören wir die Lesung und können bei einem kleinen Imbiss noch ins Gespräch kommen (Kostenbeitrag 5 €).

 

Bitte melden Sie sich an bei Kornelia Böert, boeert@wallenhorst.de oder unter Tel. 05407-888-820.

 

Die kfd St. Josef Hollage unterstützt gerne diesen Termin und würde sich freuen, wenn viele von Euch dabei sind.