Endlich war es wieder soweit ...

 

Am 02.02.2024 rief die kfd St. Josef Hollage zum Frauenkarneval in den Saal Barlag zum Thema:

 

Schneewittchen, Zwerge, gute Fee-

wir feiern mit der kfd!

 

Das ließen sich die Hollager Frauen nicht zweimal sagen und kamen verwandelt als Zwerge, gute und auch böse Feen, Elfen, Froschkönige, Schnittwittchen und dergleichen in den ausverkauften Saal zum Feiern.

 

Der letztjährige Elferrat (auch damals schon nur noch 8 Frauen) war in diesem Jahr zwar zu einem Zwergenrat aus 5 Frauen geschrumpft, aber mit tatkräftiger Unterstützung vieler helfender Hände im Hintergrund, hatten sie mal wieder ein tolles, ausschließlich aus eigenen Reihen bestehendes Programm, auf die Beine gestellt.

 

Nach der Begrüßung durch die Märchenoma und dem Einmarsch des Zwergenrates wurde die Schlüsselgewalt, aufgrund der derzeitig fehlenden Frauenbeauftragten, von Anneliese überreicht, was sie sehr gut gemacht hat. 

 

Anschließend ließen sich die Gäste von der Schlagerparade, dem Beitrag der Geistlichkeit, der Sketchgruppe, den Lovely Ladies, Anneliese sowie dem Männerballett mitreißen. Zusätzlich hatten in diesem Jahr eine neuen Tanzgruppe, eine neue Büttenrednerin sowie eine neue Gesangsgruppe ihre Premiere, die sie alle bestens gemeistert haben. 

 

Es war einfach toll. Die Stimmung war super und es wurde im Anschluss noch viel getanzt und an der Theke weitergefeiert.

 

Das alles geht natürlich nicht ohne Tontechnik (Volker Holtmeyer), einem tollen DJ (Timo Placke), den Vertretern der Presse (NOZ-Fotograf und Marcus Alwes) sowie unserem Fotografen (Dennis Flegel). Auch ihr wart und seid SPITZE.

 

Allen Mitwirkenden an dieser Stelle nochmals:

DANKESCHÖN und Holla Helau - kfd Helau - Frauen Helau!


WICHTIGE HINWEISE ZUM KARNEVAL 2024 - WICHTIGE HINWEISE ZUM KARNEVAL 2024

  

Am 02.02.2024 wollen wir unter dem Motto

 

„Schneewittchen, Zwerge, gute Fee – wir feiern mit der kfd!“ 

                                               

wieder Karneval feiern.

 

Das Motto steht in diesem Jahr ganz im Zeichen von Märchen und Feen.

 

Nach den guten Erfahrungen in der letzten Session gestalten wir den Kartenvorverkauf wieder genauso wie in 2023. Wir bieten sämtlichen Mitgliedern am 06.01.2024 in der Zeit von 15:00 bis 17:00 Uhr im Philipp Neri Haus die Möglichkeit, vorab Karten zu kaufen. Die Karten kosten weiterhin 13,00 €.

 

In der ersten Stunde werden die Karten ausschließlich an Mitglieder der kfd verkauft, max. 3 Karten pro Person!! Ab 16:00 Uhr kann jede Frau 3 weitere Karten kaufen, unabhängig davon, ob diese Mitglieder der kfd sind oder nicht. Platzreservierungen wird es nicht geben. Am Eingang werden - wie beim letzten Mal - ein paar Damen stehen, die dafür Sorge tragen, dass die Tischreihen sinnvoll aufgefüllt werden, damit zusammen gehörende Gruppen auch zusammen sitzen können.

 

Einlass bei Barlag im Saal ist am 02.02.2024 schon um 17:33 Uhr, Beginn der Sitzung ist um 19:11 Uhr. Es wird eine kleine Essenskarte von Lutz Barlag angeboten, so dass vor Ort die Wartezeit bis zum Beginn der Sitzung sinnvoll genutzt werden kann 😉.

 

Jede darf sich verkleiden, am besten natürlich passend zum Motto! Das Programm werden wir wieder abwechslungsreich gestalten. Nachdem sich nach der letzten Sitzung die langjährige Tanzgruppe „Los Cellulitas“ von der Bühne verabschiedet hat, hat sich direkt eine neue Showgruppe aufgetan. Ebenso wird es eine zweite Büttenrede geben, so dass unsere heißgeliebte Anneliese nicht alleine die Tränendrüsen strapazieren muss. Zwei weitere neue „Act‘s“ werden an diesem Abend ebenfalls an den Start gehen. Es verspricht also ein ganz besonderer Abend zu werden.

 

DJ Timo (Placke) wird uns wieder musikalisch durch die Sitzung begleiten (unterstützt durch Volker Holtmeyer als erfahrener Bühnentechniker). Nach Timo‘s Debüt im letzten Jahr, hat er uns alle überzeugt als Stimmungsmacher und Programmbegleiter unseren Karneval mitzugestalten. Er wird sowohl während des Programms als auch danach ordentlich für Stimmung sorgen, so dass wir den ganzen Abend wieder ausgelassen feiern können.

 

Wir freuen uns auf Euer Kommen.

 

Holla Helau – Das Karneval-Orgateam der kfd Hollage


 

Veränderungen im kfd-Vorstand St. Josef Hollage

 

 

Bei der Jahreshauptversammlung der Katholischen Frauengemeinschaft (kfd) St. Josef Hollage im November war es gesellig, fröhlich, kreativ und kulinarisch köstlich. Kurz: Die gute Gemeinschaft war spürbar.

Was aber fehlte: Es konnten keine Frauen für einen neuen Vorstand gefunden werden.

Nach acht Jahren und somit zwei Amtsperioden war eine Wiederwahl der bisherigen Vorstandsfrauen nicht möglich. Diese wollten die Aufgaben auch gerne in andere Hände weitergeben. Da es aber trotz vieler Bemühungen eines Wahlausschusses und auch der Vorstandsfrauen selber nicht gelungen war, Kandidatinnen zu finden, konnten bei der Jahreshauptversammlung keine Neuwahlen erfolgen. Umso erfreulicher, dass sich Bernadette Albers für ein Jahr als Kontaktperson zur Verfügung stellt. Ebenso ist Birgit Schwegmann bereit, in der Übergangszeit die Kasse weiterzuführen.

Und auch sonst gibt es erfreuliches: Die Frauengruppen treffen sich weiter, der beliebte Karneval wird stattfinden, Stefanie Wellmann übernimmt die Organisation der Mitarbeiterinnen-Runden, Glückwunsch-Karten werden geschrieben, Besuche werden gemacht, die Mitgliederzeitschrift Junia wird verteilt und die verschiedenen Ausschüsse arbeiten selbständiger weiter. Außerdem konnten für einzelne Aktivitäten im Jahr 2024 schnell verantwortliche Frauen gefunden werden. Man sieht also: die kfd Hollage ist und bleibt lebendig.

Da wäre es doch wunderbar, wenn sich in diesem Jahr Frauen finden, die diesen Schwung  mitnehmen und auch die Idee, manche Arbeit aus dem Vorstand auszulagern, und die für einen neuen Vorstand kandidieren.

Eine erste Interessenten konnte mit Annegret Ruwe bereits gefunden werden. Sie schnupperte auch schon in die kfd-Arbeit in Hollage hinein und nahm an der Mitarbeiterinnen-Runde Ende November teil, bei der der bisherige Vorstand verabschiedet wurde. So dankten die Frauen im Namen der kfd Hollage Birgit Lemper, Bernadette Albers und Birgit Schwegmann mit Blumen, einem Gedicht und den besten Wünschen für all die geleistet Arbeit und eingebrachte Zeit in acht Jahren Vorstandarbeit für die kfd Hollage.

Alle bleiben zuversichtlich: Mit vereinten Kräften geht es weiter, wenn auch anders. Aber Veränderung ist schließlich auch immer eine Chance…


Dankeschönfahrt nach Düsseldorf

 

Am Donnerstag, 28.09.2023, fand für einen Teil unserer Mitarbeiterinnen unsere schon aus 2020 geplante Fahrt zur kfd-Bundesgeschäftsstelle nach Düsseldorf, als Dankeschön für ihre geleistete Arbeit, statt.

 

12 interessierte Damen trafen sich am Osnabrücker Hauptbahnhof um die Reise anzutreten. Nach einer zweistündigen Zugfahrt, wo ausgiebig schon gequatscht werden konnte, trafen wir bei der kfd-Bundesgeschäftsstelle in der Prinz-Georg-Straße ein und wurden von Frau Norpoth herzlich begrüßt. Als kleines Willkommensgeschenk fand jede Frau eine kleine Auswahl der kfd-Werbe- und Infomaterialien auf ihre Platz vor. Gestärkt durch ein paar Kekse und leckerem Kaffee hörten wir aufmerksam zu, was Frau Norpoth über die Geschichte des Hauses und der kfd zu erzählen hatte. Ein angeregter Austausch zu den aktuellen Themen fand statt und im Anschluss an den sehr informativen Vortrag ging es zum Mittagessen. Danach bummelte Frau zum Rheinufer und ließ sich noch ein Getränk schmecken, bevor es wieder mit der Bahn gen Osnabrück ging. Es war ein rundum schöner Tag.


Impressionen von der Pfarrfestwoche 2023


Aktuelles

Glückliche Kühe und idyllische Grachten -

mit der kfd Hollage on tour

Am 27.06. starteten 46 gutgelaunte Frauen um Punkt 8 Uhr an der Hollager Kirche mit dem Bus in Richtung Giethoorn - dem "Venedig der Niederlande". Die Temperaturen hatten sich zum Glück etwas abgekühlt und die Fahrt mit Strier-Reisen und unserem Busfahrer Alfred konnte losgehen. Man muss nicht erwähnen, dass bei 46 Frauen das Radio zur Unterhaltung nicht angestellt werden musste.

Bevor wir nach Giethoorn fuhren stand der Besuch des Käsebauernhofes Kaamps in Deurningen auf dem Programm. Hier ging es mit der Führerin Natalie direkt in den Kuhstall. Die 250 Kühe haben dort ein angenehmes Leben. Sie können vom Stall aus direkt durch große offene Tore auf die Wiese gehen - ganz nach Lust und Laune. Ein Reinigungsroboter wuselt dauernd zwischen den Kühen umher und beseitigt die Hinterlassenschaften der schwarz-weißen Damen. Im Schnitt 3x pro Tag gehen die Kühe von alleine zum Melkroboter und lassen sich melken. Der Roboter registriert auch, ob es den Kühen gut geht. Schlafen können die Kühe auf Wasserbetten, das ist kein Witz!

Über die Herstellung der ca. 60 verschiedenen Käsesorten haben wir viel erfahren und konnten bei einer anschließenden Verkostung sofort probieren, welchen Käse wir denn im Hofladen mitnehmen wollten.

Weiter ging es dann in Richtung Giethoorn. Ausgestattet mit einem "Care-Paket", das Angelika und Evi im Bus an alle verteilten, stieg der Geräuschpegel nochmals geringfügig. Prosecco, Chips, Schokolade und Gummibärchen kamen gut an.

Pünktlich um 13 Uhr waren wir im Smits Pavilljonen, wo das vorbestellte Essen auf uns wartete. Anschließend ging es dann auf ein überdachtes Boot und ein erfahrener Kapitän schipperte uns durch die wunderschönen Grachten Giethoorns. Das war Idylle pur entlang der liebevoll gepflegten Gärten und Reetdachhäuser!

Ab 15:30 Uhr schwärmten alle aus und genossen noch einen Spaziergang entlang der Grachten, besuchten die kleinen Lädchen und Cafes oder aßen leckeres holländisches Softeis.

Um 17:30 Uhr saßen alle Damen wieder pünktlich im Bus und die Rückfahrt wurde angetreten. Die angepeilte Ankunft in Hollage wurde auf die Minute genau vom Busfahrer Alfred eingehalten. Toll.

Danke an alle Teilnehmerinnen - es war ein schöner Tag.


 

  

Fronleichnam 2023

 

Auch in diesem Jahr hat die kfd die Muttergottes-Kapelle an der Fiesteler Straße zu Fronleichnam geschmückt und den inhaltlichen Teil bei dieser Station vorbereitet. An Gisela und Doris fürs vorlesen und natürlich vorbereiten, ein herzliches Dankeschön und auch an Angelika, die unser Banner getragen hat.

 


Frauenkundgebung und "Les Misérables" in Ahmsen

 

Am Donnerstag, 01.06.2023 fuhren (leider nur) 5 Hollager kfd-Frauen mit den kfd-Frauen aus Rulle sowie den KDFB-Frauen aus Wallenhorst sowie einigen Gästen traditionell zur Frauenkundgebung nach Ahmsen. In diesem Jahr sprach die Osnabrücker Diözesanvorsitzende Gabriele Joachimmeyer zu den Gästen. Auf Anregung aus den letzten Jahren, wurde die "eigentliche Kundgebung" recht kurz gehalten, so dass um 16 Uhr pünktlich das Theaterstück anfangen konnte. 

Es war mal wieder ein schöner Nachmittag, ein schönes Theaterstück, eine gute Busfahrt - halt alles perfekt - so das dieser Tag uns lange in guter Erinnerung bleibt.

 

Den Rullern ein herzliches Dankeschön für die Organisation.


Infoabend zum Weltgebetstag 2023 - Taiwan "Glaube bewegt"

 

Am 24. Februar fand im Pfarrheim in St. Alexander der Infoabend zum diesjährigen Weltgebetstag am 03. März 2023 unter dem Thema "Taiwan - Glaube bewegt" statt.

Leider fanden nicht all zu viele Frauen den Weg ins Pfarrheim, aber die die da waren, fanden den Abend - wie immer - sehr informativ und gelungen. Es wurde vom Vorbereitungsteam das Land Taiwan mit seinen Besonderheiten, Geodaten, Informationen über Land und Leute vorgestellt und es wurden schon einmal die Lieder des kommenden Gottesdienstes mit Unterstützung des Chores "Intakt" unter Leitung von Matthias Lahrmann gesungen.

Im Anschluss gab es landestypische Köstlichkeiten, die wie der Name schon sagt, einfach köstlich waren. Dem Vorbereitungsteam ein herzliches Dankeschön dafür.

 

Der ökumenische Gottesdienst zum Weltgebetsgag der Frauen findet nunmehr am Freitag, 03. März 2023, um 19 Uhr in der St. Alexander Kirche statt. Herzliche Einladung an alle Frauen und natürlich auch Männer.


"Vorhang auf, Manege frei - die kfd-Frauen sind dabei"

Am Freitag, 10. Februar fand nach zwei coronabedingten Karnevalsausfällen, endlich wieder kfd-Frauenkarneval im Saal Barlag statt. 220 Frauen hatten sich ohne Murren frühzeitig angestellt, da es erstmalig keine reservierten Plätze gab. Aber alles lief reibungslos, jede hat einen Platz gefunden, wir hatten ehrlich gesagt, auch nichts anders erwartet.  

 

Pünktlich um 19.11 Uhr eröffneter der Vorstand um Birgit, Birgit und Bernadette (Gisela viel leider krankheitsbedingt aus) die Sitzung und lud in Reimform zum gemütlichen Beisammensein auf und rief aus: Vorhang auf - Manege frei für unseren Elferrat.

 

Nach der Begrüßung ging es Schlag auf Schlag los, nachdem die neue Frauenbeauftragte, Franziska Matt, die Schlüsselgewalt übergeben hatte. Als erstes traten die Los Cellulitas auf, gefolgt von Pastor Linkemeier, der den nicht erschienenen Pfarrer Horstmann vertrat. Ihm schloss sich die Tanzgruppe Lovely Ladies an und der erste Sketchbeitrag, bevor die Schlagerparade den ersten Block beendete. Rasend schnell war die Zeit bis zur Pause bei bester Stimmung vergangen. Bevor es in die Pause ging, wurden noch die tatkräftigen Helferinnen und Helfer vor und hinter der Bühne gewürdigt.

 

Nach der Pause ging es mit dem zweiten Sketch weiter, bevor das heiß ersehnte Männerballett auftrat und im Anschluss Anneliese uns ihre Aufwartung machte und alles wissenswerte aus Hollage verkündete. 

 

Da die Los Cellulitas nach 25 Jahren aufhören, traten sie noch einmal mit einem Tanz auf und verabschiedeten sich. Die Nachfolge ist aber schon gesichert, was will Frau mehr.

 

Zum Abschluss bedankte sich der Elferrat mit einem Lied "Wir sagen DANKE SCHÖN".

 

Bei toller Musik von DJ Timo ging der Abend noch bis in die Morgenstunden. Schön war es.

Freuen wir uns auf 2024, wenn es wieder heißt: KFD-FRAUENKARNEVAL



kfd spendet Kaffee an Hollager Tafel

 

Am 17. Januar 2023, passend vorm nächsten Öffnungstermin der Osnabrücker Tafel, Außenstelle Hollage, am dritten Donnerstag im Monat (19. Januar 2023), übergab das Vorstandsteam der kfd an Brigitte Goldkamp und Edith Hatke von der Hollage Tafel, die beide auch kfd-Mitglieder sind, eine Spende in Form von 120 Paketen Kaffee.

 

Am Pfarrfestsonntag 2022 wurde - wie in jedem Jahr - die Cafeteria von der kfd betreut. Die dort durch Kuchen- und Kaffeeverkauf eingenommenen Spenden wurden in voller Höhe (1.500 Euro) der Kirchengemeinde überwiesen. Traditionell erhalten alle beteiligten Vereine und Verbände des Pfarrfestes 30% der Pfarrfestgesamteinnahmen zurück. Diesen Betrag, immer aufgerundet, spendet die kfd traditionell. In diesem Jahr sollte das Geld vor Ort bleiben, sprich der Osnabrücker Tafel, Außenstelle Hollage, zugute kommen.

 

Unseren Vorschlag, die Spende in Form von Kaffeepaketen zu überreichen, da es ja so auch eingenommen wurde, fand großen Anklang bei der Leiterin der Hollager Tafel, Frau Goldkamp, da Kaffee definitiv nicht zum Standard der ausgegebenen Lebensmittel gehört. Sie ist der Überzeugung, dass sich darüber sehr viele der unterstützungswürdigen Leute freuen werden.

 

Frau Goldkamp hat es sich natürlich nicht nehmen lassen, auch dem kfd-Vorstand die Räumlichkeiten der Tafel zu zeigen und den Ablauf der Ausgabe zu erklären. Durch diese Infos ist uns erst recht bewusst geworden, wie viel Arbeit und Zeit die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, vorneweg Frau Goldkamp und ihr Mann, investieren. Die kfd sagt allen Beteiligten der Hollager Tafel ein herzliches DANKSCHÖN dafür.

 


Rezept für Glückssterne

 

Den Ofen auf Herzenswärme vorheizen,

Gute-Laune-Teig ausrollen,

Glücksplätzchen ausstechen

und auf einem Backblech verteilen.

Zauberhafte Erinnerungen backen,

mit Traubenzucker bestreuen

und Sternstunden genießen....

 

 

Das Vorstandsteam wünscht all unseren kfd-Mitgliedern und ihren Familien ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr 2023.

 


ADVENTSKAFFEE

 

Weihnachtlich eingedeckte Tische erwarteten am 15.12.2022 im PNH die kfd-Frauen, die sich zur Adventsfeier angemeldet hatten.

 

Der Festausschuss, fleißige Kuchenbäckerinnen sowie der Liturgieausschuss waren im Vorfeld tätig gewesen, und hatten passend zu 15 Uhr alles nett hergerichtet sowie schöne besinnliche Texte ausgesucht und vorgetragen. Anschließend konnte Frau bei leckerem Kuchen und heißen Kaffee sich rege austauschen und das Jahr 2022 noch einmal Revue passieren lassen.

 

Es war mal wieder richtig schön. Danke das ihr da wart.


Jahreshauptversammlung

 

Am Donnerstag, 17. November 2022, trafen sich insgesamt 40 kfd-Frauen im Saal des Philipp-Neri-Hauses um an der diesjährigen Jahreshauptversammlung teilzunehmen.

Nach den Regularien (Begrüßung, Impuls, Totengedenken, Jahresrückblick, Kassenbericht, Entlastung des Vorstandes) stand als Hauptthema "Vorstandarbeit - Zukunft für die kfd St. Josef Hollage" auf dem Programm.

Wie fast jeder Verein, hat auch die kfd Schwierigkeiten, Personen für die Vorstandsarbeit zu gewinnen. Derzeit ist der Schriftführerposten schon vakant und im kommenden Jahr sind Wahlen, und die drei verbliebenen Teammitglieder, stehen nicht zur Wiederwahl an.

Anschaulich hat Gisela Püttker, die gerade an diesem Abend wiedergewählte Geistliche Begleiterin, die Aufgaben und einzelnen Gruppen der kfd - die jetzt schon vorhanden sind und wertvolle und entlastende Arbeit für den Vorstand und somit die gesamte kfd leisten, vorgestellt.

 

Mit guten Vorsätzen, dass alle Frauen sich Gedanken machen, wie es weitergehen kann, wurde der Abend schließlich bei Pizza und Wein, als kleines Dankeschön an alle Mitglieder, beendet.


 

Festhochamt am 16.10.2022 mit Bischof Bode

"100 Jahre St. Josef Hollage"

 

Am vergangenen Sonntag feierte die gesamte Kirchengemeinde St. Josef Hollage mit Bischof Bode das Festhochamt anlässlich des 100ersten Geburtstages unserer Kirche.

 

Im Anschluss hatte der Kirchenvorstand und Pfarrgemeinderat vor und in das PNH zum Austausch bei Kaltgetränken und einer stärkenden Suppe mit anschließendem Eis eingeladen.

 

Die kfd hatte den Job übernommen, die hungrigen Mäuler mit leckerer Suppe von der Gaststätte Nieporte zu versorgen, was auch bestens gelungen ist. Bauch voll - alles toll.

 

Sind wir gespannt auf das kommende Wochenende, wo am Samstag, 22.10.2022, in der Haselandhalle der Festabend stattfindet.



 

Nach zwei Jahren Pandemiepause fand am vergangenen Wochenende das diesjährige Pfarrfest der Kirchengemeinde St. Josef Hollage unter dem Titel

 

"Ein Schiff das sich Gemeinde nennt" 

 

statt.

 

Am Pfarrfestsonntag gab es - wie könnte es auch anders sein - reichlich gespendeten Kuchen an der kfd-Kuchentheke und Fair-Trade-Kaffee im PNH-Saal zu moderaten Preisen.

An dieser Stelle allen Bäckerinnen und Bäckern und allen Spendern ein ganz herzliches Dankeschön.

 

Es war mal wieder richtig schön, bei bestem Sommerwetter, viele Gemeindemitglieder rund ums PNH zu sehen, miteinander ins Gespräch zu kommen und das alles bei gekühlten Getränken und einer riesigen Auswahl von Leckereien, ob Bratwurst mit Pommes, Reibekuchen, Frühlingsrollen oder auch Kuchen. 


 

Dankeschön-Grillen für die Mitarbeiterinnen am 4.7.2022

 

Anlässlich des Dankeschön-Grillens für die Mitarbeiterinnen der kfd, wurde Brigitte Goldkamp als langjährige Mitstreiterin in der Mitarbeiterrunde verabschiedet.

 

Brigitte wir danken dir für über 20 Jahre und wünschen dir weiterhin alles erdenklich Gute und wir wissen, dass wir weiterhin jederzeit auf deine Mithilfe setze können.


Endlich wieder ein Tagesausflug!

 

Am Mittwoch, dem 29. Juni 2022, fanden sich 34 Frauen vor der Gaststätte Barlag ein, um gemeinsam nach zwei Jahren Abstinenz endlich wieder auf Tagesfahrt zu gehen.

 

In diesem Jahr fuhr die kfd erstmalig mit einem Reiseunternehmen. Es ging nach Emsflower zur Besichtigung samt Führung, einem gemeinsamen Mittagessen dort, Freizeit um im XXL-Gartencenter zu stöbern und anschließender Weiterfahrt nach Hanekenfähr um bei einer 2-stündigen Schifffahrt auf der Ems bei Kaffee + Kuchen und netten Gesprächen den Tag ausklingen zu lassen.

 

Alle Teilnehmerinnen waren froh, dass diese Veranstaltung stattfinden konnte und genossen es, lange nicht gesehene Frauen mal wieder live und in Farbe (wie man so schön sagt) getroffen zu haben.


Frauenkundgebung Ahmsen

Am Donnerstag, den 23. Juni 2022,15 Uhr, fand die diesjährige Frauenkundgebung auf der Waldbühne Ahmsen statt. Anschließend wurde das Stück „Passion“ aufgeführt.

Nach zweijähriger coronabedingter Unterbrechung wurden wir als Erstes von Herrn Meyer, Leiter der Waldbühne, aufs herzlichste begrüßt bevor Frau Katharina Abeln, Vorsitzende des Katholikenrates und Synodalin des Bistums Osnabrück zu uns sprach.

Jetzt Tickets für Passion - Waldbühne Ahmsen sichern » Eventim

Im Anschluss nach einem gemeinsamen Lied und einem geistlichen Impuls sahen wir die "Passion", die wie in Oberammergau, alle 10 Jahre in Ahmsen aufgeführt wird (welches eigentlich ja schon 2020 sein sollte).

Bei schönstem Sommerwetter und einer tollen Darbietung der Laiendarsteller (!) verging der Nachmittag wie im Fluge. Wenn auch die Geschichte eine traurige ist/war, so wurde sie doch sehr eindrucksvoll und kurzweilig vorgetragen. Ein Lob an die Ahmser-Spielgemeinschaft.


 

 

 

 

Auch im Jahr 2022 hat die kfd St. Josef Hollage die Mutter-Gottes-Kapelle an der Fiesteler Straße anlässlich von Fronleichnam am 16.06.2022 geschmückt.


ENDLICH!!

Nach 2 Jahren pandemiebedingter Pause feierten 32 Frauen wieder eine Maiandacht an der Hollager Mühle bei bestem Sonnenwetter. Es war einfach nur schön, mal wieder kfd-Frauen live zu treffen, zu klönen und bei Bratwurst und Maibowle beisammen zu sein.

An den Liturgieausschuss sowie Walter und Gregor (Grillexperten) ein herzliches DANKESCHÖN.


Am 25.04.2022 trafen sich auf Einladung des Vorstandes und des Wahlausschusses einige Frauen um sich über die Vorstandsarbeit zu informieren.

Wir haben Wünsche, Anregungen, Verbesserungen, Unstimmiges aufgezählt und uns darüber ausgetauscht, wie Vorstandsarbeit bzw. generell kfd-Vereinsarbeit aussehen könnte. 

Zum Folgetreffen am Montag, 19.09.2022 ins neue PNH sind alle Mitglieder sowie Interessierte nochmals herzlich eingeladen.


Weltgebetstag - England, Wales und Nordirland "Zukunftsplan: Hoffnung"

 

Am vergangenen Freitag, 04.03.2022 fand, wie jedes Jahr am ersten Freitag des Monats März, ein Gottesdienst zum Weltgebetstag der Frauen statt. Ca. 45 Frauen trafen sich im Kirchenraum der evangelischen Andreasgemeinde um den Gottesdienst, der dieses Jahr von Frauen aus England, Wales und Nordirland vorbereitet wurde, zu feiern.

 

Das ökumenische Vorbereitungsteam trug die Gottesdienstordnung vor. Wir sahen schöne Bilder von den britischen Inseln, hörten Daten, Fakten und Geschichten von betroffenen Frauen, die von Armut, Ausgrenzung und Isolation betroffen sind und die alle einen "Zukunftsplan: Hoffnung" in sich tragen.

 

Wie alle drei Jahre, wurden wir musikalisch bestens begleitet und es war mal wieder ein schöner Gottesdienst, auch wenn der anschließende Austausch untereinander und über die Grenzen hinweg bzw. die Bewirtung mit landestypischem Essen, pandemiebedingt ausfallen musste.

 

Im kommenden Jahr werden wir von Frauen aus Taiwan unter dem Titel "I have heard about your faith" hören. Gastgeberin ist dann St. Alexander Wallenhorst.


Infoabend zum Weltgebetstag 2022

"England, Wales und Nordirland - Zukunftsplan: Hoffnung" 

 

In diesem Jahr haben Frauen der Andreasgemeinde zu einem Infoabend zum diesjährigen Weltgebetstag eingeladen. Leider ohne Bewirtung, was ja immer ein Highlight dieser Abende ist, wurde den anwesenden Gästen England, Wales und Nordirland sowie die Gottesdienstordnung näher gebracht. 

Wir haben schon die ersten Lieder eingeübt (mit Maske), Bilder von Land und Leuten gesehen und die Bibelstelle des WGT aus dem Buch Jeremia gehört.

All das stimmte uns schon auf den am Freitag, 04.03.2022, 19 Uhr, stattfindenden Gottesdienst (unter 3G-Regel) in der Andreasgemeinde ein.

Den Frauen der Andreasgemeinde an dieser Stelle schon mal ein herzliches DANKESCHÖN.


Adventsandacht - 9. Dezember

Traditionell hatte der kfd-Vorstand zum Jahresausklang zum Adventskaffee mit Besinnung eingeladen. Leider hat - mal wieder bzw. immer noch - die Coronapandemie uns einen Strich durch die Rechnung gemacht. Nichts desto trotz haben wir zur Adventsandacht in unsere Kirche eingeladen, um wenigstens noch einmal im ablaufenden Jahr uns sehen zu können. 25 Frauen sind dieser Aufforderung nachgekommen und haben den besinnlichen Worten und Gedanken, die netterweise mal wieder von Gisela und Doris vorbereitet und vorgetragen wurden, gelauscht. Und wieder einmal hat uns auch Maria Hartelt unterstützt und uns mit toller Orgelmusik zum mitsingen (mit Maske) der Adventslieder animiert.

 

Zum Jahresabschluss richtete Bernadette vom kfd-Vorstandsteam an alle die besten Wünsche für ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Hoffen wir, dass es in 2022 endlich mal wieder bergauf geht und wir die Pandemie in den Griff bekommen. 

 

Da uns in den letzten fast zwei Jahren das Händewaschen coronabedingt und somit auch der Verbrauch an Seife in Herz und Blut übergangen ist, hielt der Vorstand zum Abschied für jede Besucherin einen "verschönerten" Seifenspender parat. Die übrig gebliebenen Seifen haben wir spontan der Hollager Tafel zur Verfügung gestellt.

 

Unsere große Bitte an auch, bleibt weiterhin gesund, denn wir wollen in 2022 wieder so richtig durchstarten! :-)


Jahreshauptversammlung 2021

 

Am 18. November fand zu Beginn  unserer Jahreshauptversammlung ein Totengedenken für unsere in den Jahren 2020 und 2021 verstorbenen kfd-Mitglieder vor der Friedhofskapelle statt. Nach einer kurzen Andacht haben wir 16 Kerzen für jedes verstorbene Mitglied entzündet, ihrer im Stillen gedacht und für sie gebetet sowie im Anschluss die Kerzen zum Kreuz bei den Priestergräbern gebracht.

 

Anschließend ging es zum Saal Barlag. Nach der Kontrolle der Impfausweise konnten wir dann mit der eigentlichen Jahreshauptversammlung beginnen. Bernadette Albers begrüßte alle Anwesenden bevor unsere Schriftführerin Stefanie Wellmann einen bebilderten Jahresrückblick abhielt. Anschließend gab es für zwei Jahre die ausstehenden Kassenberichte unserer Kassiererin Birgit Schwegmann, die mit einer Entlastung des gesamten Vorstandes abschloss, nachdem die Kassenprüferinnen die ordnungsgemäße Buch- und Kassenführung bescheinigt hatten.

 

Was wäre eine Jahreshauptversammlung ohne Wahlen. Schon im letzten Jahr hätte unsere Schriftführerin Stefanie Wellmann gewählt werden müssen, dass haben wir nachgeholt und freuen uns auf eine weitere gute Zusammenarbeit. Aber bekanntlich ist oft nach der Wahl auch vor der Wahl. In 1,5 Jahren stehen die Wahlen der drei weiteren Vorstandsposten an. Schon jetzt wurde ein Wahlausschuss gebildet, der dem Vorstand bei der Suche nach Nachfolgerinnen behilflich sein wird.

 

Dann gab es noch das ein oder andere unter Verschiedenes zu berichten, bevor der Abend beendet wurde. Es hat sich gelohnt, so lange zu warten. Präsent eine JHV abzuhalten ist doch einfach schöner, als wenn wir sie digital durchgeführt hätten.

 

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Anwesenden und wer gerne im Vorstand mitarbeiten möchte, kann sich gerne bei uns melden (wir beißen nicht).

 


 

"Der Preis der Mode - dreimal anziehen und weg damit"

 

Am Donnerstag, 30. September fanden sich 18 interessierte Frauen im Saal Barlag ein, um dem Vortrag von Frau Maria Niemann bezüglich nachhaltiger Kleidung zu lauschen.

 

Schade, dass wir nur so wenig Frauen motivieren konnten zu kommen, wir können nur sagen - ihr habt echt was verpasst.

 

An dieser Stelle nochmals ein großes DANKESCHÖN an Frau Niemann für den kurzweiligen, interessanten Vortrag und an alle Frauen die gekommen sind.

 


Kubb-Turnier (light) der Hollager Vereine und Verbände anlässlich

der Pfarrfestwoche

Der Festausschuss der Kirchengemeinde St. Josef Hollage hatte anlässlich des nur in Light-Version stattfindenden Pfarrfestwoche ein Kubb-Turnier der Vereine und Verbände organisiert.

 

In den Vorrunden (Gruppe A: Spielmannszug, Schützenverein, KAB, Kolping sowie Gruppe B: Messdiener, kfd, Cantarem und BW Hollage) wurden die jeweils beiden besten Mannschaften erspielt, die dann ins Finale einzogen. In die Endrunde kamen der Spielmannzug, Kolping, Messdiener und BW Hollage. Schlussendlich konnte der BW Hollage den Kubb-Pokal als Sieger entgegennehmen. Herzlichen Glückwunsch!

 

Der kfd-Truppe (Annette, Anja, Christine, Christine, Christiane, Marion, Sandra, Silke, Stefanie) ein ganz herzliches DANKESCHÖN für eure kurzfristige Bereitschaft beim mitspielen. 


Frauenfrühstück bei Barlag am 08. September 2021 anlässlich der Pfarrfestwoche light


Haltestelle Alte Kirche

 

Auch in diesem Jahr hat sich die kfd St. Josef Hollage bereiterklärt, an der von der KAB organisierten "Haltestelle Alte Kirche" - wie schon in den Vorjahren - zu beteiligen.

 

Am Sonntag, 05. September, trafen sich bei schönstem Sommerwetter wieder viele Pfarreienmitglieder an der Alten Kirche in Wallenhorst um dem Wort Gottes zu lauschen.

 

Die kfd hatte das Thema "Gottes gute Schöpfung feiern" ausgewählt und dazu in der Mitte der Stuhlreihen einen Weg der Jahreszeiten errichtet und zu den vier Jahreszeiten jeweils Texte zusammengetragen.

 

Unter musikalischer Begleitung von Lars Otte am E-Piano und Volker Holtmeyer als Techniker, wurde es wieder eine schöne, besinnliche halbe Stunde unterm Kirchturm.

 

Allen Beteiligten, vorne vorweg Doris Riepe-Otta und Angelika Menke sowie leider nicht anwesend Gisela Püttker als Vorbereitungsteam, ein ganz herzliches Dankeschön.


Vorstandswahlen bei der kfd-Regional-Runde der Region Vörden

 

Am 30.06.2021 fand als erste Präsenzveranstaltung nach der Coronazeit des Dekanats Osnabrück Nord, Region Vörden, die verschobene Jahreshauptversammlung 2020/2021 statt.

 

Der Vorstand hatte nach Rulle eingeladen. Beginnend mit einem Impuls am Marienbrunnen, vorbereitet von unserer scheidenden geistlichen Begleiterin, Gisela Püttker, zum Thema "Wasser als Lebensquelle" ging es zur Gaststätte Nieporte auf den Saal, wo die Jahreshauptversammlung mit den bekannten Themen wie Bericht der Schriftführerin und Kassiererin, Bericht der Kassenprüferinnen, Bericht aus dem Vorstand etc. stattfand.

 

Das Hauptthema an diesem Abend waren aber die anstehenden Neu- bzw. Wiederwahlen. Durch unermüdlichen Einsatz und Überredungskünste gelang es dem Vorstand für die zwei ausscheidenden Personen auch Ersatz zu finden.

 

Verabschiedet wurden:

Gisela Püttker als geistliche Begleiterin

Marianne Meyer zu Bergsten als Kassiererin

 

Wiedergewählt wurde Irmtraud Hengelage als 1. Vorsitzende.

 

Neu in den Vorstand wurden gewählt:

Annegret Bosse als geistliche Begleiterin

Angelika Menke als Kassiererin

 

Blumig wurde verabschiedet bzw. begrüßt und der ein oder anderen fällt sicher auf, dass Hollage in der kfd Regional-Runde der Region Vörden gut vertreten war bzw. ist.

 

Den Ausgeschiedenen ein herzliches Dankeschön für ihre jahrelange Arbeit und den Neu- bzw. Wiedergewählten einen guten Start.

Annegret Bosse, Gisela Püttker, Irmtraud Hengelage, Angelika Menke, Marianne Meyer zu Bergsten


 

kfd Fahrradtour ... mal etwas anders

 

Unter diesem Motto starteten 19 Frauen bei bestem Fahrradfahrwetter in kleinen Gruppen an verschiedenen Startpunkten und konnten die kfd-Vorstandsfrauen mal zu Hause bzw. in unserer Kirche besuchen und wurden dafür mit leckeren Waffeln, einem kalten Eis, gekühlten Getränken oder auch der ein oder anderen Quizfrage belohnt.

 

Diese Art der Fahrradtour kam gut an. Alle Teilnehmerinnen waren einfach nur froh, endlich mal wieder kfd-Frauen  live und in Farbe, wie man so schön sagt, zu sehen und sich wieder auszutauschen.

 

Und das Beste, Frau konnte sogar noch eine Reitstunde einlegen - wenn das nichts ist!

 

Allen Teilnehmerinnen von Seiten des Vorstandes ein herzliches Dankeschön für eure Teilnahme.


Maiandacht 19.05.2021


Tag der Diakonin

 

Am 29.04.2021, dem Namenstag der Hl. Katharina von Siena, feierten 35 Frauen und 3 Männer aus unserer Pfarreiengemeinschaft einen Wortgottesdienst am Tag der Diakonin. Die Katholische Frauengemeinschaften (kfd) Hollage und Rulle sowie der Katholische Frauenbund (KDFB) Wallenhorst hatten diesen Wortgottesdienst vorbereitet und sich kritisch mit der aktuellen Situation und dem Thema "Diakonat der Frau" auseinandergesetzt.

 

Zum Davonlaufen:

Damals, in der DDR, da liefen die Leute davon.

Sie hatten die Nase voll von obrigkeitlicher Gängelei ...

Heute, in der Kirche, da laufen die Leute davon.

Sie haben die Nase voll von obrigkeitlicher Gängelei ...

Darf man die Kirche mit der DDR vergleichen? Um Gottes Willen, nein!

Diese kam aus einer Ideologie, jene kommt aus der Wahrheit ...

(Auszug aus "Ausgeheuchelt" von Stefan Jürgens)

 

Der Tag der Diakonin gibt immer wieder Anlass, an die Freiheit des Glaubens zu erinnern, um für einen neuen Geist in der Kirche zu beten, aber auch Missstände aufzuzeigen und uns mutig für den Zugang von Frauen zu allen Diensten und Ämtern der Kirche einzusetzen.

 

Auch die Hl. Katharina von Siena, eine Frau aus dem 14. Jahrhundert, leidet schon zu ihrer Zeit an ihrer Kirche, die nicht so ist, wie sie - nach dem Evangelium - sein sollte. Hingebungsvoll pflegt sich Kranke, versorgt Arme und begleitet Gefangene bis zur Hinrichtung. Für Katharina von Siena war die eigne diakonische Tätigkeit äußerst wichtig. In zahlreichen Versionen hat sie Gottesbegegnungen erfahren und fand mit Gottes Hilfe den Mut, Mächtigen ihrer Zeit zu widersprechen und sie mit der Wahrheit zu konfrontieren. Sie wurde zur einflussreichen Beraterin von weltlichen und kirchlichen Größen, wie z.B. Papst Gregor, den sie bewegte, aus dem Exil nach Rom zurück zu kommen. Von ihr stammt z.B.

 

"Selten geht die Verwirrung in der Kirche vom Volk aus, meist liegt die Schuld am unheilvollen Geschehen bei den Geistlichen".

 

Wahrlich eine beeindruckende Frau. Ihr zu Ehren haben wir auch das Katharinagebet gemeinsam gebetet.

 

Mit musikalischer Untermalung durch Lars Otte, stimmlich begleitet von Beatrix Weber und Barbara Reichelt, fand nach gemeinsamen Fürbitten, weiteren Gedanken zum Thema "Diakonat der Frau" dieser Wortgottesdienst sein Ende.

 

Auch im nächsten Jahr am 29.04. sollten wir gemeinsam - nicht nur die Frauen, sondern auch die Männer - für das Diakonat der Frau eintreten und gemeinsam beten und dadurch ein Zeichen setzen. 


 

Frauen aus Wallenhorst wünschen sich dringend eine Erneuerung der kath. Kirche, darum begehen sie am 29.04.2021 den Tag der Diakonin.

 

Die Forderung des Weiheamtes für Frauen hat sich seit 2019 für kfd-Frauen in ihrem Positionspapier "gleich und berechtigt" manifestiert, indem nicht nur die Weihe zur Diakonin gefordert wird, sondern sie die Gleichberechtigung für ALLE Dienste und Ämter für Frauen in der Kirche fordert.

 

Der Wunsch nach Erneuerung der Kirche spricht unendlich vielen Christen und Christinnen aus der Seele, die Zeit für eine Reformierung der Kirche ist überfällig. Die kfd und auch viele männliche Mitglieder der Kath. Kirche sind der festen Überzeugung, dass eine wirkliche Erneuerung der Kirche Jesu Christi nur gelingt, wenn Frauen alle Dienste und Ämter in der Kirche offenstehen.

 

"Wenn die kath. Kirche in Deutschland glaubwürdig und zukunftsfähig sein will, dann ist es dringend erforderlich, Frauen in die kirchliche Ämterstruktur einzubeziehen und die Diakonatsweihe für Frauen einzuführen". So steht es in der Abschlusserklärung, die die kfd, der Katholische Deutsche Frauenbund (KDFB), das Netzwerk Diakonat der Frau und das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) zum Tag der Diakonin am 29. April 2017 in Stuttgart verabschiedet haben.

 

Der Tag der Diakonin wird seit 23 Jahren von Frauen begangen. Viele sind müde geworden und haben der Kath. Kirche den Rücken gekehrt. Hier in Wallenhorst möchten wir weiter darum streiten und beten, dass die Forderungen umgesetzt werden. So laden wir alle Frauen und auch gerne Männer zur Wortgottesfeier am 29.04.2021 zu 19 Uhr in die St. Josef Kirche ein. Beten Sie mit uns um eine geistliche Erneuerung der Kirche, die wir auch gerade in Zeiten von Corona so dringend brauchen. Wir möchten gleichberechtigt, glaubwürdig und überzeugend die Frohe Botschaft Jesu Christi in die Welt tragen und somit an einer gerechteren Welt für ALLE mitgestalten.


Weltgebetstag

5. März 2021

Vanuatu - Worauf bauen wir?

 

Der Weltgebetstag wird jedes Jahr von christlichen Frauen aus einem anderen Land vorbereitet. Am ersten Freitag im März wird dieser  Gottesdienst in mehr als 150 Ländern rund um den Globus gefeiert. Alleine in Deutschland machen jährlich mehr als 800.000 Menschen mit. Mit dem Gottesdienst aus Vanuatu unter dem Motto "Worauf bauen wir?" setzen wir uns für Ermächtigung von Frauen und gegen den Klimawandel ein.

 

 

Vanuatu - ein Südseeparadies, bestehend aus 83 Inseln irgendwo zwischen Australien, Neuseeland und den Fidschiinseln, sozusagen am anderen Ende der Welt, war das diesjährige Gastgeberland.

 

Wenn man nur allein das Wort "Südseeparadies" liest bzw. hört, kommen einem sofort Bilder wie blaues Meer, exotische Früchte, Korallen und Traumstände in den Sinn. All das gibt es in Vanuatu, aber eben auch eine Kehrseite: Vanuatu ist weltweit das Land, das am stärksten Naturkatastrophen ausgesetzt ist. Vanuatu liegt im pazifischen Feuerring mit mindestens 7 akuten Vulkanen und regelmäßigen Erdbeben. Ein großes Problem ist darüber hinaus die Gewalt gegen Frauen. Deshalb auch die Fragen der vanuatischen Frauen: "Worauf bauen wir? Was trägt unser Leben, wenn alles ins Wanken gerät?

 

Am 5. März  haben sich weltweit Frauen die Hände über alle Konfessions- und Ländergrenzen hinweg gereicht und den Lobgesang auf Gottes wunderbare Schöpfung angestimmt und um Frieden gebetet. Auch in Hollage.

 

Ein Vorbereitungsteam, bestehend aus Gisela Hawighorst, Gisela Püttker, Doris Riepe-Otta, Karin Hagen, Mechthild Bock sowie Ulrike Windhorn hat den 41 Gottesdienstbesucherinnen mit musikalischer Unterstützung durch Maria Hartel an der Orgel und den Sängerinnen Beatrix Weber, Barbara Reichelt, Birgit Peters sowie Rita Münstermann, das Land Vanuatu und dessen Geschichte näher gebracht.

 

Wir haben vieles über das Land erfahren, haben Lebensgeschichten von verschiedenen Frauen gelauscht sowie wunderschöne Lieder gehört. Einfach schön. Die eingenommene Kollekte in Höhe von 298,20 € wird dem Weltgebetstagskomitee für die Unterstützung von Frauen und Kindern zugeleitet. Ein tolles Ergebnis, vielen Dank dafür.

 

Zu berichten bleibt, dass dieser Gottesdienst von Volker Holtmeyer aufgenommen wurde. Er wird in Kürze über die Homepage der Pfarreiengemeinschaft Wallenhorst zu sehen sein. An dieser Stelle ein herzliches DANKESCHÖN dafür (www.pg-wallenhorst.de)

 

DANKE auch allen, die diesen Gottesdienst vorbereitet bzw. musikalisch begleitet haben. Es war eine wunderschöne Auszeit in dieser doch so schwierigen Pandemiezeit.

 

Hoffe wir, dass wir im nächsten Jahr - dann kommt der Weltgebetstag aus England, Wales und Nordirland unter dem Titel "I know the plans I have for you", vorbereitet von der Evangelischen Andreasgemeinde - wieder im Anschluss bei Tee und Keksen den Gottesdienst ausklingen lassen können. 


kfd-Shop St. Josef Hollage

 

Liebe Mitglieder,

 

der Vorstand hat eigene kfd-Sachen angeschafft, die wir auch zum ausleihen bereithalten.

 

Zur Verfügung stehen:

 

113 kfd-Tassen

16 kfd-Kerzengläser

8 kfd-Tischläufer

1 kfd-Roll-up

 

Meldet euch gerne bei Birgit Schwegmann.